Menü
Original

Der Stifter

F.C. Gundlach (* 16. Juli 1926 in Heinebach, Hessen) hat sein Leben der Fotografie gewidmet – als Fotograf, Galerist, Sammler und Ausstellungsmacher.

Um sein Lebenswerk und seine umfangreiche Fotosammlung zum „Bild des Menschen in der Fotografie“ auf Dauer zu sichern und den aktiven, wissenschaftlichen und kreativen Umgang mit seinem gesamten fotografischen Vorlass zu ermöglichen, gründete er 2000 die Stiftung F.C. Gundlach, deren Zweck die Förderung von Kunst, Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Fotografie, insbesondere die Förderung der Fotografie als Kulturgut ist.

Im September 2003 wurde F.C. Gundlach zum Gründungsdirektor des ‚Hauses der Photographie’ in den Deichtorhallen Hamburg berufen, seine Sammlung zum ‚Bild des Menschen in der Fotografie’ bildet als Dauerleihgabe den Grundstock der Sammlungen des Hauses. Einen ersten Einblick in Vielfalt und Qualität der Sammlung gab der damalige Direktor der Deichtorhallen Zdenek Felix mit der Ausstellung ‚A Clear Vision’ (2003). Weitere Aspekte der Sammlung zeigte die Ausstellung ‚The Heartbeat of Fashion - Fotografische Werke aus der Sammlung F. C. Gundlach’ (2006).